Theresa Keidel

S_30: Und wo bleibe ich? Resilienz stärken in Ehrenamt und Selbsthilfe mit Elisabeth Benzing

Frau Keidel ist Geschäftsführerin der Selbsthilfekoordination Bayern, Diplomsozialpädagogin, Coach, Entspannungspädagogin und seit 30 Jahren als Fortbildungsreferentin für freiwillig Engagierte aktiv.
Foto: SEKO Bayern

 

 

Harald Keiser

S_31: Wenn sozialer Kit unbequem wird… entstehen Brüche, Innovation und Veränderung mit Monika Nitsche

Harald Keiser ist seit 2000 im Arbeitsfeld Ehrenamt und Bürgerschaftliches Engagement als Referent und Trainer tätig.
Foto: privat

 

 

Thomas Kern

F_12: Ist es noch eine Ehre, ein Ehrenamt zu haben? Ein bayerischer Befund

Thomas Kern ist gelernter Sportjournalist, multimedial ausgebildet und seit 2010 Geschäftsführer des BLSV.
Seine Arbeitsschwerpunkte sind Sportpolitik, Marketing, Kommunikation und Ehrenamt.
Foto: privat

 

 

Hassan Khalaf

S_36: Zivilgesellschaft stärken. Der Ansatz des Goethe-Instituts in Tunesien. mit Judith Mirschberger und Amel Said

Herr Khalaf ist Ehrenamtskoordinator für das Sprach- und Kulturvermittler Team des Zentrum Aktiver Bürger. Das Team hat ca. 120 ehrenamtliche Übersetzer, die 30 Sprachen beherrschen. Am Anfang wurden diese in allen Bereichen eingesetzt und sind nun seit 2017 auf schulbezogene Sachen fokussiert, wie bspw. Elterngespräche in den Kitas und Schulen, sowie Schulanmeldungen.
Foto: privat

 

 

Margit Kleemann

S_36: Zivilgesellschaft stärken. Der Ansatz des Goethe-Instituts in Tunesien. mit Judith Mirschberger und Amel Said

Als Umwelt- und Sozialpädagogin ist Frau Kleemann seit 2014 in der Ehrenamtsarbeit tätig.
Als Ehrenamtskoordinatorin der Freiwilligenagentur Altmühlfranken gehört die Ehrenamtskoordination von unterschiedlichen Projekten in der größten Flüchtlingsunterkunft des Landkreises zu ihren Aufgaben, u.a. Upcycling-Werkstatt, Fahrradwerkstatt, Gemeinschaftsgarten, Spielplatzbau, Sprachkurse, Kochkurse sowie Indoor-Spielplatz und Kinderbetreuung.
Zudem hat sie zwei Repair-Café und ein Leih- und Kulturladen im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen aufgebaut und koordiniert.
Foto: privat

 

 

Wolfgang Klemm

S_25: Engagement-Express. Zeitreise im Ehrenamt mit der historischen Straßenbahn

Herr Klemm ist seit 1998 1. Vorsitzender der Freunde der Nürnberg-Fürther Straßenbahn. Dies ist ein gemeinnütziger Verein, der gemeinsam mit der VAG Verkehrsaktiengesellschaft Nürnberg in einer Kooperation das Historische Straßenbahndepot St. Peter und den dazugehörigen Fahrbetrieb mit historischen Straßenbahnfahrzeugen betreibt. Dieses Engagement erfolgt ehrenamtlich. Es gibt damit reichlich Stoff für das "Thema Ehrenamt".
Foto: privat

 

 

Prof. Dr. Nik Klever

F_06: Vergleichbarkeit der Qualifikation von Aus- und Fortbildungen unterschiedlicher ehrenamtlicher Organisationen

Herr Klever ist Professor für Neue Medien und Internet Technologien in der Fakultät Informatik an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Augsburg. In unterschiedlichen Funktionen als Dekan, Studiendekan, Sprecher der Studiendekane, Bereichsleiter DiZ, Didaktikmentor, Mitglied der Konfliktkommission, Studiengangsleiter tätig gewesen bzw. noch tätig. Derzeit wissenschaftlicher Leiter des hochschulübergreifenden und mehrfach ausgezeichneten Projekts Digital und Regional. Seit über 40 Jahren ehrenamtlich in der Bergwacht Bayern in unterschiedlichen Funktionen, derzeit als Einsatzleiter und Suchhundeführer tätig.
Foto: privat

 

 

Thomas Kranig

Thomas Kranig

Trilog: Digitale Kommunikation & Engagement - Perspektiven aus Verein, Datenschutz & Medien
F_14: Datenschutz im Ehrenamt - Was Ehrenamtliche wissen sollten

Thomas Kranig ist seit 2011 Präsident des Bayerischen Landesamtes für Datenschutzaufsicht in Bayern.
Foto: privat

 

 

 

Felicitas Krekosch

F_08: Sensibilisierung für mehr Transparenz - Engagement im Wandel

Felicitas Krekosch ist Projektleiterin für das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend geförderte Projekt „Transparenz-leicht-gemacht“ beim Deutschen Spendenrat e.V. Schwerpunkt ihrer Arbeit ist die Sensibilisierung für mehr Transparenz im Dritten Sektor und die Koordination und Vermittlung des bundesweiten Schulungs- und Beratungsangebots von "Transparenz-leicht-gemacht".
Foto: Steffi Fischer

 

 

Wolfgang Krell

S_24: Konzeptentwicklung - Planung sichert den Erfolg

Wolfgang Krell, Jahrgang 1960 - Diplom-Sozialpädagoge FH, Diplom-Pädagoge Univ.
Seit 1985 vor allem im Bereich Wohnungslosenhilfe und Straffälligenhilfe tätig, ab 1986 außerdem Leiter und Geschäftsführer des Freiwilligen-Zentrums Augsburg, von 2003 bis 2013 zusätzlich Geschäftsführer der lagfa bayern e.V., National Representative of IAVE in Deutschland, aktuell mit der Organisation der 25. IAVE Welt-Freiwilligenkonferenz beauftragt, die im Oktober 2018 in Augsburg stattfindet –  insgesamt seit über 35 Jahren freiwillig oder beruflich aktiv in Vereinen und Verbänden.
Foto: privat

 

 

Dr. Holger Krimmer

F_02: Trends der organisierten Zivilgesellschaft – Ergebnisse des ZiviZ-Surveys 2017

Dr. Holger Krimmer ist Geschäftsführer der ZiviZ gGmbH im Stifterverband. Von 2011 bis 2014 hat er das Projekt »Zivilgesellschaft in Zahlen« im Stifterverband geleitet. Er ist Mitglied unterschiedlicher Gremien und Netzwerke, u.a. Mitglied des Kuratoriums der Stiftung Bürger für Bürger, Mitglied des wissenschaftlichen Beirates des Bündnis für Gemeinnützigkeit, Sprecher der AG Zivilgesellschaftsforschung des Bundesnetzwerkes Bürgerschaftliches Engagement und Mitherausgeber der Reihe Bürgergesellschaft und Demokratie im Springer-Verlag.
Holger Krimmer studierte Soziologie, Politikwissenschaft und Philosophie in Berlin und arbeitete als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Politikwissenschaft der Westfälischen-Wilhelms Universität Münster in diversen Forschungsprojekten. In seiner Dissertation beschäftigte er sich mit Rekrutierungswegen ehrenamtlicher Führungskräfte in gemeinnützigen Organisationen (»Die Engagementelite«). Von 2008–2010 war er Referent im Büro der Sprecherin Bürgerschaftliches Engagement der SPD-Bundestagsfraktion.
Foto: David Ausserhofer