Alexander Männlein

S_26: Hopp oder Top - Zusammenspiel der Kräfte statt Generationenkonflikt!
Mixed Generations: Baustein eines zukunftsfähigen Zusammenlebens
mit Dieter Habermann und Siegfried Tabbert

Herr Männlein ist Kreisehrenamtsbeauftragter des Fußballkreises Erlangen/Pegnitzgrund.
Foto: privat

 

 

Angelika Martin

F_11: Ideation Lounge - Gewinnung von Engagierten

Frau Martin ist Absolventin der Weiterbildung "Professionelles Management von Ehrenamtlichen" und Mitglied im Vorstand der Gesellschaft für Freiwilligenmanagement.
Foto: privat

Brigitte Meyer

Gespräch zur Praxis: Selbstwirksamkeit – Fragen für die Praxis des Engagements mit Mag. Anton Hörting und Dr. Thomas Röbke

Brigitte Meyer ist seit 2013 Vizepräsidentin des Bayerischen Roten Kreuzes. Von 1996 bis 2008 war Frau Meyer hauptberufliche Bürgermeisterin von Merching im Landkreis Aichach-Friedberg.
Bei der Landtagswahl 2008 wurde sie über die Parteiliste der FDP im Wahlkreis Schwaben Abgeordnete im Bayerischen Landtag. Sie war Vorsitzende des Ausschusses für Soziales, Familie und Arbeit und in dieser Funktion die erste Frau. Bei der Landtagswahl in Bayern 2013 kandierte Frau Meyer nicht erneut.
Foto: privat

 

 

 

Antje Michel

S_22: Qualitätsmanagement im Ehrenamt - Umsetzbar und Schritt für Schritt dargestellt

Frau Michel ist Volljuristin und Koordinatorin des Mehrgenerationenhauses Weidenbach.
Foto: privat

 

 

Judith Mirschberger

S_36: Zivilgesellschaft stärken. Der Ansatz des Goethe-Instituts in Tunesien. mit Amel Said

Judith Mirschberger hat in Erlangen Geographie, Islamwissenschaft und Politische Wissenschaft studiert. Längere Auslandsaufenthalte führten sie bereits während des Studiums nach Ägypten und in den Jemen. Von 2008 bis 2011 baute sie als Irak-Referentin das Verbindungsbüro des Goethe-Instituts in Erbil auf, anschließend leitete sie fünf Jahre lang das Goethe-Institut in Dhaka, Bangladesch. Seit 2016 ist sie Institutsleiterin in Tunis und setzt sich in dieser Funktion für die Förderung der deutschen Sprache und interkulturellen Dialog ein (www.goethe.de/tunis).
Foto: Goethe-Institut/Robert Jewett